Willkommen beim
Taekwondo Team Neu-Ulm

Das Training



In unserem Kindertraining versuchen wir den 6-12 jährigen Sportlern spielerisch die Grundtechniken des Taekwondo bei zu bringen und dann später im Erwachsenentraining aufbauen zu können. In einer guten Atmosphere wird das Selbstvertrauen der Kinder geschult und sie werden herangeführt an die Grundlagen des Taekwondos. Montags: 17:45 - 18:30 Uhr


Das Erwachsenen- und Jugendtraining findet im Anschluss des Kindertraining statts. Hier werden Präzession, Schnelligkeit und Kraft trainiert um sich später in Wettkämpfen messen zu können. Es ist ein ausgewogenes Training um den ganzen Körper zu trainieren. Montags: 18:45 - 20:00 Uhr


Nach Absprache trainieren wir auch Mittwochs: 18.00 - 19.00 Uhr . Diese Training ist speziell für Schwarzgurte und Fortgeschrittene Sportler, nach dem Prinzip "Train the Trainer". Immer abwechselnd bereitet ein Sportler ein Training für 45 min. vor. Es gilt den anderen neue Techniken aus dem traditionellen Taekwondo oder auch anderen Kampfrichtungen wie z. B. Thaiboo oder Hapkido näher zu bringen.


Das Allkampf-Jitsu und Jiu-Jitsu-Training wird in die normalen Übungseinheiten integriert.



Wo trainieren wir?

Turnhalle der Grundschule Gerlenhofen
Hildegardstraße,
Gerlenhofen
(89233 Neu-Ulm)


Neuigkeiten findest du unter:







Über den Kampfsport

Was ist Taekwondo?



Taekwon-Do ist eine asiatische Kampfkunst und Selbstverteidigungssportart, bei welcher vornehmlich Schlag-, Block-, Kick- und Sprungtechniken verwendet werden.

Das Wort Taekwondo steht für:

- Fußtechnik (Tae),
- Handtechnik (Kwon)
- Weg (Do).

Seit 2000 ist Taekwon-Do auch eine olympische Disziplin.

Bei uns erleben Sie:
- Regelmäßige Gürtelprüfungen
- Teilnahme an Formen- und Budo-Lehrgängen
- Teilnahme an Meisterschaften




Was ist Allkampf?



Allkampf-Jitsu (System Jakob Beck) ist ein nach ökonomischen Gesichtspunkten entwickeltes modernes Selbstverteidigungssystem, welches aus Elementen verschiedener Kampfkünste wie Karate, Taekwon-Do, Kung Fu (Wu Shu), Jiu-Jitsu, u.v.m. besteht. Es versteht sich in erster Linie als modernes Selbstverteidigungssystem. Das traditionelle Element des Allkampf-Jitsu wird - neben der Etikette - in der Formenschule gepflegt. Sie beinhaltet drei Kombinations- und sieben Einzelformen. Der Kern des Allkampf-Jitsu-Systems bildet die Selbstverteidigung. In diesem Ausbildungsbereich werden einfache, zweckmäßige und im Rahmen des Notwehrrechts legitime Abwehrhandlungen gegen die verschiedenen Angriffe wie z.B. Umklammern, Würgen, Faustschläge, Fußtritte und bewaffnete Angriffe geübt.
Das Allkampf-Jitsu-System beinhaltet mehr als 250 verschiedene Abwehrtechniken, deren Schwierigkeitsgrad im Schülerbereich relativ gering ist und die dadurch schnell erlernbar sind. Ab den (fortgeschrittenen) Meistergraduierungen jedoch werden die Abwehren anspruchsvoller. So nimmt das Erlernen der Selbstverteidigungstechniken und deren Anwendung im freien Angriff einen wesentlichen Teil der Übungsstunden ein. Dabei werden keine akrobatischen Kunststücke oder sportliche Höchstleistungen verlangt. Allkampf-Jitsu kann daher von nahezu jedem ohne Begrenzung durch das Alter oder Bindung an ein Geschlecht erlernt werden.



Wir sind Mitglied u. a. in folgenden Fachverbänden:


· ETF
· DTU
· Bay. Triathlon Verband
· Deutsche Qigong Gesellschaft
sowie über den Hauptverein beim Bay. Landessportverband (BLSV) und dem Deutschen Sportbund (DSB).







Die Trainer

Unsere Trainer







Stephan Bergman
6. Dan Taekwondo
4. Dan Hapkido
2. Dan Jiu Jitsu
2. Dan Karate
1. Dan Allkampf-Jitsu
1. Kyu Bo Jitsu










Tatjana Bergman
3. Dan Taekwondo
Qigong Übunglseiter










Aniko Bergman
3. Dan Taekwondo
1. Kup Allkampf










Christian Meisel
2. Dan Taekwondo
8. Kup Allkampf






Übungsleiter vom BLSV





Unsere Trainer sind alle ausgebildete und verifizierte Trainer und Übungsleiter des BLSV. Sie alle haben erfolgreich die offizielle Ausbildung beim bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) abgeschlossen. Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung haben nun alle das Zertifikat des Deutschen Olympischen Sportbundes als Übungsleiter C. 120 Übungseinheiten an Wochenenden, theoretisches Lernen am Abend und das Üben während des Trainings waren notwendig, um den Lehrgang erfolgreich abschließen zu können.













Fuß - Faust - Weg